Willkommen im Forum der AG Gestose-Frauen e.V.

Bitte ergänzt Eure Namen mit Kürzel des Nachnamens oder des Wohnortes,
damit Euch alle auseinander halten können. Vielen Dank.
| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


erhöhter uteroplazentarer Widerstand
Forum
- Forum der Arbeitsgemeinschaft Gestose-Frauen e.V., Issum



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
Name Nachricht
RominaP


erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 28 Jan. 2017 11:37


Bei mir wurde in der 21. SSW ein erhöhter uteroplazentarer Widerstand festgestellt (beidseitiges Notching). Der Arzt relativierte den Befund, möchte ihn aber dennoch in knapp 4 Wochen wieder kontrollieren. Ich habe riesige Angst vor einer Plazentainsuffizienz und einer Frühgeburt. Kann man dagegen wirklich nichts tun?
 
 
   
Schoko-Eule


Siedler
20 Beiträge

RE: erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 28 Jan. 2017 12:44


Liebe Romina!
Eine Antwort einer Nicht-Fachfrau:
Beim Ersttrimesterscreening sagte mir vor drei Wochen die Ärztin, dass man heute nicht mehr so viel Relevanz in das notching legt sondern mehr auf die Drücke in den Aterien der Gebärmutter.
Und, wenn ich es recht verstanden habe, sollten sich diese, aber auch das notching, bis Mitte/Ende der 20er Wochen reguliert haben. Mindestens eine Seite.
Insofern würde ich an deiner Stelle möglichst gelassen abwarten. Dein Körper stellt sich bestimmt noch gut auf die Schwangerschaft ein. Und Entspannung und Optimismus helfen bestimmt noch in top.
Ich halte alle Daumen gedrückt!
Liebe Grüße
Sandra
 
     
SANNI13


Siedler
36 Beiträge

RE: erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 29 Jan. 2017 11:29


Liebe Romina,

ich kann deine Sorgen sehr gut verstehen, da ich mich mit ähnlichen Gedanken und Sorgen herumplage.
Auch bei mir wurde in dieser Schwangerschaft ein beidseitiges Notching und erhöhte Widerstände in der 12.SSW fest gestellt.
Ich hatte das Präeklampsiescreening durchführen lassen, da mein Sohn 2013 in der 28+5SSW mit 850Gramm aufgrund einer schweren Präeklampsie und auch hier einem beidseitigen Notching, entbunden werden musste.

Leider haben sich die Notches und die erhöhten Widerstände bei mir nicht verwachsen und sind nach wie vor vorhanden. Jetzt bin ich in der 29+3 ssw angelangt und bisher haben sich zum Glück noch keine Gestosezeichen gezeigt. Das kann sich natürlich tagtäglich ändern aber ich wollte dir Mut machen, denn meine Tochter wächst diesmal deutlich besser als mein Sohn damals und auch das ist ja schon einiges wert. So hatte sie bei 28+5 schon 400Gramm mehr als mein Sohn damals.

Man kann vielleicht gegen die Notches nichts tun aber man kann versuchen dennoch den Durchfluß des Blutes zu verbessern.
Z.B. durch die Einnahme von ASS, durch das Befolgen der Tipps der Gestosefrauen( CO2Therapie, eiweißreiche Ernährung, Salzeinnahme, Vitamineinnahme,etc.).

Mir wurde von meiner Spezilistin darüber hinaus empfohlen viel zu liegen, mich körperlich zu schonen(hast du schon ein Beschäftigungsverbot?), außerdem bekomme ich aufgrund einer Gerinnungsstörung Heparin und habe aufgrund des schlechten Dopplers von der 12. bis zur 20.SSW Immunglobuline für die Plazentareifung bekommen.

Vielleicht kannst du ja die ein oder andere Maßnahme für dich übernehmen, ich finde man fühlt sich immer besser, wenn man irgendwas machen kann.

Und übrigens kenne ich einige Fälle, in denen sich die Notches tatsächlich noch verwachsen habe.

Also so schwer es ist, bitte den Mut nicht verlieren.

Ich sende dir liebe Grüße

Sanni
 
     
SANNI13


Siedler
36 Beiträge

RE: erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 29 Jan. 2017 11:31


Ach gerade fällt mir auf, dass du ja schon in der 21. SSW bist. Aber z.B. bei meiner Schwester wurden in der 24.SSW noch beidseitige Notches festgestellt, die sich bis zur 26.SSW noch verwachsen haben.
Also noch ist es möglich.....!

 
     
RominaP


RE: erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 29 Jan. 2017 14:21


Danke für eure lieben Worte und Erfahrungsberichte. Ich bin nach wie vor stark verunsichert und habe große Angst vorm nächsten Kontrolltermin. Momentan bin ich noch mit unserem jüngsten Sohn in Elternzeit und arbeite noch nicht wieder und bin deshalb "nur" mit den Kindern beschäftigt. Da wir bereits 3 Kinder haben, ist das allerdings ein Fulltimejob, meist ohne Pause.
 
   
marlene778


Siedler
3 Beiträge

RE: erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 29 Jan. 2017 20:05


Keine Bange es wird schon werden.
Laß dich von dem Problemchen nicht ins Bockshorn jagen.
 
     
RominaP


RE: erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 05 Feb. 2017 14:23


Na hoffentlich. ;-) Wo finde ich hier eigentlich die Tipps zur CO2Therapie und Vitamineinnahme?
 
   
sabine foehl-kuse


RE: erhöhter uteroplazentarer Widerstand , 06 Feb. 2017 12:01


hier das link zur co2-therapie:
http://www.gestose-frauen.de/hilfe-austausch/geschlossene-co2-therapie
und zur vitamineinnnahme sende doch bitte eine mail mit dem kontaktformular in unser büro. dann bekommst du einen kurztext zur info.

lg
sabine fk
 
 
   
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach erhöhter uteroplazentarer Wide ...
  Antwort schreiben | Zurück zum Forum




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!